Die Sparte Sanitätshund eignet sich für Hunde, die über eine sehr gute Kondition verfügen, lauffreudig sind, selbständig arbeiten, grossen Sucheifer zeigen und trotzdem eine hohe Führigkeit/Appell haben. Gegenüber Menschen verhält sich der Hund freundlich/neutral. Ebenso braucht der/die Hunderführer/in eine gute Kondition und sicheres Trittvermögen.
Mit Bringsel, am Halsband hängend, und Schabracke ausgestattet, durchsucht der Sanitätshund mit systematischer Quersuche ein vorgegebenes unwegsames Gelände (meistens Wald) nach vermissten Personen und Gegenständen.
Diese Sparte umfasst drei Schwierigkeitsstufen; SanH1, SanH2 und SanH3.
Diese Disziplin setzt sich aus 2 Arbeiten zusammen:

  • Nasenarbeit/Führigkeit im Revier inkl. Erfolg bei Personen-/Gegenstandssuche
  • Unterordnung