Dies ist wohl eine der spannendsten und interessantesten Art und Weise mit seinem Hund zusammen Sport zu betreiben. Dazu kommt, dass durch das gemeinsame Spiel mit der fliegenden Scheibe die Bindung zwischen Mensch und Tier extrem gefördert wird. Es muss aufeinander geachtet werden und beide sind abhängig voneinander. Es geht nicht nur darum, dass der Hund den Frisbee apportiert.

Wenn man das Ganze ein wenig ernsthafter betreibt, ist es sehr wichtig, dass man diverse Wurftechniken und Tricks beherrscht. Dazu kommt noch ein grosses Mass an Kreativität beim Zusammenstellen der Küren. Und so sind Hund und Mensch durch diesen Sport gemeinsam gefordert.

Hundefrisbee (discdogging, Dog Frisbee) kommt aus Amerika. Bei diesem Sport haben Mensch und Hund viel Spass zusammen und der Hund bekommt Bewegung und Beschäftigung. Beim Freestyle ist der Kreativität des Teams freien Lauf gelassen. Man setzt beliebig eine Kür aus Tricks und Wurftechniken zusammen.

Wichtig ist, dass der Halter die Würfe zuerst übt, bevor er mit dem Hund spielt und dass der Hund die Grundregeln des Gehorsams kennt, so dass der Halter den Hund in diesem Spiel kontrollieren kann. Ausserdem dürfen ausschliesslich gesunde Hunde diesen Sport spielen, denn beim Frisbee unterliegt der Hund einer hohen Belastung des Bewegungsapparates.

Jeweils am Sonntag können Sie um 14.00 Uhr ein Frisbee-Training absolvieren.

Ab sofort können Sie  auf dem Gelände der Kynologischen Gesellschaft Winterthur jeweils am Sonntag um 14.00 Uhr an einem Frisbee-Training teilnehmen.

Kosten:

für Mitglieder gratis

Nicht-Mitglieder: Fr.  10.-- pro Training

Möchten Sie Mitglied für einen Jahresbeitrag von Fr. 140.-- werden?

Anmeldung bei:

Jasmin Keller
Rainstrasse 12, 9535 Wilen
078 772 67 21
EMail

 

Bitte orientieren Sie sich an unserem Belegungsplan, ob das Training stattfindet!

Hier gehts zum Belegungsplan...