Richtiges Sozialverhalten
Hunde sind wie Menschen soziale Lebewesen. Auch wenn die Voraussetzungen für ein Zusammenleben in der Gemeinschaft im Erbgut verankert sind, so muss das Verhalten individuell im Kontakt mit anderen etwa gleichaltrigen Hundewelpen geübt und gelernt werden. Die Phase, in welcher Welpen das Sozialverhalten lernen, dauert bis zur 16. Lebenswoche.
In diesem Zeitabschnitt fällt normalerweise auch der Übergang des Welpen vom Züchter zum Hundehalter. Der 10-12 Wochen alte Welpe wird aus dem Geschwisterverband gelöst und wächst dann als wohlbehütetes und umsorgtes "Einzelkind" im Familienkreis auf. Er hat nicht mehr die Möglichkeit, sich mit gleichaltrigen Artgenossen auseinander zusetzen und so das richtige Sozialverhalten zu lernen.

Welpenspielgruppe
Als Ersatz besteht heute die Möglichkeit, mit dem Welpen an einer Spielgruppe teilzunehmen. Damit schliesst sich diese Lücke in der sozialen Entwicklung. Einmal pro Woche treffen sich Hundebesitzer mit ihren 8-16 Wochen alten Welpen auf einem sicheren Platz, welcher mit einem "Robinsonspielplatz" vergleichbar ist. Dort können die Welpen spielen, sich mit al- len möglichen Umwelteinflüssen auseinandersetzen, das Gelände auskundschaften und in einer angenehmen Umgebung wertvolle Erfahrungen mit anderen Hunden, Hundehaltern und Kindern sammeln.
Welpenspielstunden sind keine Erziehungskurse. Sie sind jedoch die optimale Vorbereitung für einen Junghundeerziehungskurs.

Spielregeln geben Sicherheit
Hat der Welpe Gelegenheit, mehrmals eine solche Spielgruppe zu besuchen, verfügt er über die besten Voraussetzungen um sich auch als erwachsener Hund korrekt und sicher gegenüber anderen Hunden zu verhalten. Gut sozialisierte Hunde kennen die Verhaltensspielregeln und begegnen einander entspannt und friedlich. Die schrittweise Gewöhnung an die Umwelt muss auch nach der 16. Woche fortgesetzt werden. Dies gilt besonders für die nächsten zwei Monate.

Voraussetzungen für die Teilnahme
Ihr Welpe soll nicht jünger als 8 und nicht älter als 16 Wochen sein. Er muss gesund, entwurmt und wenigstens einmal geimpft sein (Impfpass wird kontrolliert). Eine Haftpflichtversicherung für den Hund ist obligatorisch.

Praktischer Ablauf
Es wird in Gruppen von mindestens 4 Welpen gespielt, wobei pro 6 bis 8 Welpen ein(e) erfahrene(e) Betreuer(in) zur Verfügung steht. Die Übung findet auf einem sicheren und abwechslungsreichen Gelände statt, auf welchem ungefährliche Hindernisse und Objekte zur Verfügung stehen. Durch dosierte optische und akustische Einwirkungen werden die Welpen spielerisch auf die Herausforderungen im täglichen Leben vorbereitet. Die Gruppenleiter informieren über Hundehaltung und beantworten Fragen. Die Spielstunden dauern zirka eine Stunde, wobei auf die individuelle Verfassung der Welpen Rücksicht genommen wird.

Auskünfte und Anmeldung bei:

Frau Josiane Traber

Email: josiane.traber@gmx.net

Natel ab 18.00 Uhr: 079 744 49 90